Bild © Warren Goldswain - Fotolia.com

Bild © Warren Goldswain – Fotolia.com

Jeder sollte bei Aktivitäten im Freien stets auf einen ausreichenden Schutz seiner Augen vor Sonnenstrahlen achten. Dabei spielt der Blendschutz natürlich eine große Rolle. Qualitativ hochwertige Brillengläser bieten zudem aber auch einen effektiven Schutz gegen UV-Strahlen, welche neben Entzündungen der Binde- und Hornhaut auch dauerhafte Schädigungen der Netzhaut nach sich ziehen können.

Dabei sind nicht nur direkte UV-Strahlen gefährlich, sondern auch die indirekte Strahlung, welche von den verschiedensten Oberflächen reflektiert. Die folgende Liste zeigt, wie viel Prozent der UV-Strahlung in Abhängigkeit vom Bodenbelag reflektiert wird.

Frischer Schnee 88%
Dreckiger Schnee 59%
Meeresschaum 25-30%
Hausfarbe (weiß) 22%
Trockener Sand 15-18%
Beton 8-12%
Nasser Sand 7%
Schwarzer Asphalt 4-9%
Erde 4-6%
Rasen im Winter 3-5%
Rasen im Sommer 2-4%

Sonnenbrillen mit polarisierenden Brillengläsern sorgen in diesem Zusammenhang dafür, dass Spiegelungen des Sonnenlichts auf glatten Oberflächen reduziert werden. Polarisationsfilter sind daher ideal für Autofahrer, Strandurlauber, Angler und Wassersportler.

[Quellen: Zentralverband der Augenoptiker; Murphy, Cheryl G. (2014), 5 Patients Who Need UV Protection and Why, Review of Optometry, March 15, 2014]
2017-05-23T10:21:09+02:00 Samstag, April 26, 2014|